Jörg Hegemann Trio
„Blues und Boogie Woogie vom Feinsten“

11. Mai 2018

Nach einigen Jahren Abstinenz ist er endlich wieder einmal bei uns. Und dieses Mal sogar im Trio. Wer ihn schon gesehen und gehört hat weiß, dass Jörg Hegemann ein exzellenter und virtuoser Pianist ist, der bei seinen Konzerten alles gibt und das Publikum mit seiner Spielfreude buchstäblich mitreißt. Jörg Hegemann aus Witten an der Ruhr, 1966 geboren, ist einer der bekanntesten deutschen Boogie Woogie Pianisten, die diesen Jazzpiano-Stil perfekt beherrschen und den Charme und die Kraft dieser Musik lebendig erhalten.

Hegemann nimmt seine Zuhörer mit ins Chicago der dreißiger Jahre und zeigt ihnen die musikalische Welt der Boogie Woogie Urväter Albert Ammons, Meade Lux Lewis und Pete Johnson. 2004, beim Internationalen Dixie- & Bluesfestival Sarospatak in Ungarn wurde er als der „Schwarze“ unter den weißen Boogie-Pianisten angekündigt. Mit Matthias Klüter (Kontrabass) und Dirk Engelmeyer (Schlagzeug/ Gesang) spielt er seit den 90er Jahren immer wieder Auftritte. Inzwischen ist daraus eine feste Zusammenarbeit geworden. Mit ihrem unbestechlich authentischen Groove geben sie den klassischen Boogies genau die richtige Klangfarbe und lassen die faszinierende Musik der 30er Jahre lebendig werden. Im Oktober 2009 wurde Jörg Hegemann als erster „Pianist des Jahres“ mit dem neu geschaffenen deutschen Boogie Woogie Musikpreis „Pinetop“ ausgezeichnet. Ein Abend, der in die Herzen und Beine der Zuhörer gehen wird!

2017-12-17T17:13:13+00:00