Martin Herrmann „Feinstaubalarm“

Kabarett

BW-Kleinkunstpreis 2018

7. Mai 2021

„Feinstaubalarm ist auch nur ein nur ein vornehmes Wort für Kehrwoche!“ Urbankabarett – Themen der Innenstadt in Wort und Song. Brauchen wir Öko-Satire? Gibt es überhaupt Öko-Satire oder ist Öko schon Satire? Die Frage ist doch: Was darf Öko-Satire? Martin Herrmann gibt Antwort. Ist das deutsche Kabarett angestaubt? Nein! Das bewusste moderne Kabarett ist angefeinstaubt. Lungenärzte geben Entwarnung: Feinstaub ist gesund. Was bestreiken die Schüler eigentlich: Bildung? Oder Missbildung? Elektrische Autos nehmen uns die Spannung. Früher stockte beim Überholen der Atem, und in den Städten konnte das Atmen tödlich sein. Heute fahren die Autos alleine. Notfalls auch ohne uns. Autoerotiker müssen emotional umstellen. Früher gab der dröhnende Motor dem Fahrer das Gefühl von dicker Hose, heute blinken die Dioden. Das Cockpit piept und flimmert wie ein Blutdruckgerät. Man denkt, man liegt im Krankenhaus, dabei fliegt man mit 200 Sachen über die Autobahn. Wenn der Computer abstürzt, wacht man im Krankenhaus auf, wo alles blinkt und piept, und man glaubt immer noch, man fliegt über die Autobahn. Wenn nichts mehr piept, bin ich dann im Himmel? Bei dir piepts wohl! Echte Lungenärzte haben sich aus dem Fenster gelehnt und den Feinstaub als mindergefährlich eingestuft. Lungenärzte pro Feinstaub. Logisch! Schadstoffe in der Luft? Davon leben Lungenärzte. BMW wirbt für den neuen Achter mit dem Slogan: „Gebaut, um den Atem zu rauben!“